Nach oben

Wasser-Lesen

Berater Pierre: Wasser-Lesen


Wasser-Lesen: Foto: © sl photo / shutterstock / #128912738
Foto: © sl photo / shutterstock / #128912738

Wasserlesen - eine besondere Form des Wahrsagens

Das Wasser ist ein Element, das eine wichtige Kraft in unserem Leben darstellt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass man mit der Hydromantie die Wahrheit erkennen kann. Das Wasserlesen ist eine der eindrucksvollsten Formen des Wahrsagens. Was es mit dieser Technik wirklich auf sich hat, werden wir hier gemeinsam anschauen.

Was ist das Wasserlesen?

Das Wasserlesen ist eine besondere Form des Wahrsagens und wird häufig mit dem Kartenlegen oder dem Orakel verglichen. Die Methode hat eine lange Geschichte und spielte schon bei den Ägyptern und Griechen eine wichtige Rolle. In der Tat wurde die Hydromantie, wie das Wasserlesen auch genannt wird, bereits im Orakel von Delphi angewendet.

Die eigentlichen Ursprünge sind jedoch im Orient zu finden. Die lange Tradition sorgt dafür, dass bis heute im asiatischen Bereich diese Form des Wahrsagens weiterhin Bestand hat. Anders sieht es in der westlichen Welt, wo grundsätzlich das Wahrsagen im Mittelalter verboten wurde, ebenso verhielt es sich mit der Hydromantie.

Nachdem das Wasserlesen lange Zeit verschwunden war, wurde es im 16. Jahrhundert wieder aktuell und kann bis heute gefunden werden. Während früher tiefe Brunnen als Quelle verwendet wurden, sieht dies heutzutage anders aus, dies ist nicht verwunderlich, schließlich gibt es kaum noch alte tiefe Brunnen. Man kann jedoch jedes andere Gewässer oder auch mit Wasser gefülltes Gefäß nehmen.

Das Element Wasser steht für Lebendigkeit. Wir haben der Kraft des Wassers unser Leben zu verdanken, nicht nur, weil wir überwiegend aus diesem Element bestehen, sondern auch, weil Wasser für das Leben unabdinglich ist. Aus esoterischer Sicht steht das Element Wasser für Liebe, Intuition und Unterbewusstsein. Diese Beschreibung zeigt also, dass sich das Wasserlesen besonders lohnt, wenn man mit seinem Bewusstsein Kontakt aufnehmen möchte.

Das Element und sein Einfluss auf das Bewusstsein

Geht man also davon aus, dass das Element Wasser im Allgemeinen eine wichtige Bedeutung für unser Leben hat, dann ist es nicht verwunderlich, dass dieses auch in der Wahrsagekunst eine wichtige Rolle spielt. Vielleicht stellen Sie sich die Frage, was ein Wahrsager denn aus dem Wasser lesen kann. Die Frage ist berechtigt, schließlich ist die Hydromantie nicht mehr ganz so bekannt.

Ein Wasserleser macht sich dadurch aus, wie tief er mit seiner Konzentration eintauchen kann. Natürlich steht dabei die Entspannung im Vordergrund. Letztendlich versucht man sich so gut es geht, auf das Wasser zu konzentrieren und den Blick in die Tiefe gleiten zu lassen. Das Bewusstsein versucht man beiseitezulassen, wodurch man Raum für das Unterbewusstsein schafft.

Schaut man lange ins Wasser, dann kann man verschiedene Dinge erkennen. Bewegungen, Farben und eventuell sogar Geräusche. All dies sorgt dafür, dass sich Gedanken entwickeln, die im Anschluss gedeutet werden können. Es ist nicht erforderlich, dass es sich um ein fließendes Gewässer handelt, auch eine einfache Schale ist völlig ausreichend.

Zu Beginn muss man sich Gedanken über die Anliegen machen. Normalerweise stellt man eine bestimmte Frage, die man im Vorhinein formulieren sollte. Anfänger können beim Beobachten des Wassers oftmals lediglich Farben erkennen. Dabei wird versucht, keine ausführliche Deutung zu geben, sondern Dunkel steht für eine negative Antwort, während helle Farben für etwas Positives stehen.

Ein erfahrener Wasserleser hingegen kann mit seiner Konzentration sogar bildliche Szenen hervorrufen. Diese sind keine Erfindung, sondern auf die übernatürliche Kraft des Wassers zurückzuführen. Es ist auffallend, dass Menschen, die sich mit der Hydromantie beschäftigen, schon von klein an einen großen Bezug zum Wasser hatten.

Eine Verbindung zum Element zu haben, sorgt dafür, dass man das Unterbewusstsein erreichen kann, welches die Auskunft gibt und ebenso die Wahrheit ans Licht bringt. Das Wasser kann also als Mittel verstanden werden, das eine Verbindung zu übernatürlichen Kräften möglich macht.

Wie wird die Hydromantie durchgeführt?

Möchte man sich dem Wasserlesen widmen, dann ist es nicht erforderlich, an einen bestimmten Ort zu gehen, sondern man kann die Technik nun auch von zu Hause aus ausführen. Es kann jedes Gefäß genutzt werden, das groß genug ist, um eine angenehme Menge Wasser einzufüllen. Am besten eignet sich ein Kristallgefäß, da eine besonders gute Spiegelung möglich ist.

Doch nicht nur das Gefäß ist wichtig, sondern vor allem die Umgebung. Man sollte versuchen, eine möglichst natürliche Umgebung zu schaffen, wie es ursprünglich für die Durchführung der Hydromantie der Fall war. So kann man zum Beispiel Steine in das Gefäß füllen und vor allem auch die Lichtverhältnisse anpassen.

Man sollte ein natürliches Licht schaffen. Decken- und Stehlampen eignen sich eher weniger, hingegen schafft Kerzenlicht die besten Bedingungen. Natürlich ist auch Sonnenlicht möglich. Passen Sie die Lichtverhältnisse stets an die Menge des Wassers an. Auch Störfaktoren wie Radio oder Fernseher sind in der Natur nicht zu finden, weshalb man auf diese verzichten sollten.

Wer das Element Wasser liebt und mehr von seiner Kraft erfahren möchte, der kann mit dem Wasserlesen interessante Dinge über das Bewusstsein lernen.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Berater Pierre

Berater Pierre

Oftmals kommen wir im Laufe des Lebens an einen Punkt, wo wir den Sinn der Situation hinterfragen, in der wir uns gerade befinden... Hier möchte ich Ihnen helfen und Sie ein Stück auf Ihrem Weg begleiten.

Hier mehr über Pierre erfahren


Hotlines
0901 001 113
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
0900 510 693
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 282 35
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze
0900 310 2062
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch