Nach oben

Paarberatung, wenn es mal nicht richtig läuft

Berater Pierre: Paarberatung, wenn es mal nicht richtig läuft


Paarberatung, wenn es mal nicht richtig läuft: Foto: © fizkes / shutterstock / #1125433322
Foto: fizkes / Shutterstock.com

Lebt man in einer neuen Beziehung, ist es zu Anfang so, als würden zwei Welten aufeinandertreffen. Damit beide Herzen lernen im Einklang zueinander zuschlagen, ist einiges an Arbeit nötig. Starke Sehnsüchte gehören zu jeder Partnerschaft dazu. Konflikte in der Beziehung können auftreten und schmerzen oftmals enorm. Möchten Sie sich wieder annähern, so kann eine Paarberatung Unterstützung bieten.

Lernen Sie sich neu kennen

Sie als Paar sollten sich gegenseitig sehen. Es geht darum, eingefahrene Konfliktmuster zu bearbeiten und Möglichkeiten zu finden, wie Sie sich bei einem Konflikt versöhnen können. Des Weiteren erfahren Sie bei der Paarberatung, wie Sie respektvoll miteinander kommunizieren können. Diese Beratung öffnet Ihnen, was Ihre Partnerschaft angeht, die Augen und was für einen Wert diese eigentlich hat. Sie denken über ihre gemeinsamen Ziele nach und sehen, welche Herausforderungen auf Sie zukommen können.

• Einander wieder vertrauen
• Gemeinsam über Sehnsüchte und Wünsche sprechen
• Sich gegenseitig wieder zuhören
• Gegenseitige Achtsamkeit
• Kompromisse für das tägliche Miteinander finden

Mit einem Partner/einer Partnerin zusammenzuleben stellt eine grosse Herausforderung dar oder irgendwann wird es zu einer solchen kommen. Eine Beziehung lässt sich nicht kontrollieren und es ist nicht möglich, diese auf Dauer immer angenehm zu gestalten, damit es nicht zu Konflikten kommt. So werden die Missverständnisse immer grösser. Sehen Sie den Konflikt als Herausforderung an, dann kann dieser der Bedrohung, die er ausstrahlt, schon etwas Schärfe nehmen. Verzweifeln Sie nicht. Die Schwierigkeiten können gelöst werden und Krisen lassen sich überwinden.

Frühere Liebesbeziehungen

Sie und Ihr Partner/Ihre Partnerin werden in der Partnerschaft mit früheren Liebesbeziehungen konfrontiert werden. Ihre ersten Beziehungen, die Sie hatten, gehören zu den wichtigsten. Es ist Ihre Verbundenheit zu Ihren Eltern. Es folgt das Band zu den Geschwistern, dem Freundeskreis, Ihre ersten intimen Erfahrungen sowie die Partnerschaften. Die Liebesbeziehung, welche Sie am meisten geprägt hat, ist die Verbindung zu Ihren Eltern. Welche Auswirkungen das auf Ihr Beziehungsverhalten hat, zeigt sich in verschiedenen Formen. Eltern sind auch nicht perfekt. Sie werden sich an wunde Punkte erinnern können. Diese können in einer Beziehung zu Ihrem Partner/Ihrer Partnerin wieder aufflammen. Häufig verlieben sich Personen in einen Menschen, welcher exakt an den wunden Punkten rührt. Zu Anfang des gemeinsamen Lebens ist dies noch nicht ersichtlich.

Die Entwicklung

Eine Paarbeziehung verläuft wie die Entwicklung des Menschen. Am Anfang steht der Säugling, der dann langsam zu einem Erwachsenen heranwächst. Die erste Phase ist die Babyphase, darauf folgt die Kleinkindphase, der sich die Schulkindphase anschliessst. Gefolgt von der Pubertät, der Ablösung bei den Eltern und der Unabhängigkeit bis hin zum erwachsen sein. Die Emotionen, Bewältigungsmuster oder Vermeidungsstrategien aus der Vergangenheit werden auch in der Gegenwart aktiviert. So wird Ihnen eine zweite Chance, etwas zu lernen, geboten. Sie können an den Herausforderungen wachsen und neue Erfahrungen machen. Es bietet sich Ihnen die Möglichkeit, anders mit Ihren Möglichkeiten umzugehen.

Sie selbst müssen sich lieben lernen

Wirklich lieben und ein gutes Miteinander können Sie erst erleben, wenn Sie sich selbst lieben, akzeptieren und respektieren. Legen Sie nicht Ihrem Partner/Ihrer Partnerin die Verantwortung auf, Sie glücklich zu machen, denn das kann bedeuten, dass Konflikte auftreten. Er kann Ihr Inneres nicht füllen. Sie müssen in sich hineinhören und sich selbst erkennen. Schauen Sie, was es ist, was Sie selbst ausmacht und den Sinn in Ihrem Leben. Das Dasein besteht aus Krisen und Veränderungen.

Manchmal kommen Situationen unvorbereitet auf Sie zu, dann wieder schleichen sie sich leise ein. Jede Situation ist eine Herausforderung, welche Verunsicherung mit sich bringen kann und auch Sorgen. Sie fangen an, das Zusammenleben, Ihre Familie und Ihr gemeinsames Lebensziel infrage zu stellen. Sie zweifeln an allem, an das Sie einmal geglaubt haben und was für Sie wichtig war. Sie wissen nicht mehr, warum Sie sich für dieses oder jenes eingesetzt haben. In einer Paarberatung können Sie in aller Ruhe in sich gehen. Denken Sie über den Sinn Ihrer Partnerschaft nach, Ihre Lebensentwürfe, Ihre Beziehungskonzepte, die Sexualität und die Intimität. Arbeiten Sie alte Geschichten auf. Erkennen Sie destruktive Kommunikationsmuster. Geben Sie Ihren Wünschen Raum und entwickeln Sie Ihre Visionen. Gehen Sie den spirituellen Fragen auf den Grund.

Bei einer Paarberatung geht es darum, Ihre Mitte wiederzufinden und aus dieser heraus den Weg in Ihrem Dasein zu gehen und das mit den Voraussetzungen, die dazu nötig sind. Gerade Konflikte haben zur Folge, dass nicht mehr konstruktiv miteinander interagiert wird. Schweigen macht sich breit oder es gibt Diskussionen, die nicht enden wollen und woraus Vorwürfe entstehen können. Die eigenen Bedürfnisse und Wünsche werden nicht mehr genannt, da die Sorge besteht, zurückgewiesen zu werden.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Berater Pierre

Berater Pierre

Hinweis: Leider bis zum 18.07.2024 nicht zu erreichen! Wir bitten um Ihr Verständnis!

Hier mehr über Pierre erfahren


Hotlines
0901 001 113
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
0900 510 693
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 282 35
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze
0900 310 2062
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch